Mit 13 Jahren habe ich mit dem Brieftaubensport angefangen. Von 1977 bis Ende der 80er Jahre bildete ich

zusammen mit meinem Vater Georg Gebhardt, der seit 1960 aktiver Brieftaubenzüchter war, die Schlaggemeinschaft

Gebhardt & Sohn. Erste Erfolge stellten sich schnell ein. Mein Vater übergab mir die Verantwortung

für die Jungtauben und so wuchs ich nach und nach in den Brieftaubensport hinein.

Die 1. RV-Meisterschaft errungen wir 1980 in der RV Frankenland. Es waren sehr erfolgreiche Jahre.

 

Das Weitstreckenspiel lernte ich 1988 kennen und seit dem bin ich im Verein Freunde der Weitstrecke Bischberg

aktiv. Ehrenpreisgewinne auf den Nationalflügen Le Mans und Angouleme und besonders der Flug  Le Mans 1999 über

800 km waren Highlights: 11 Tauben / 11 Preise.

 

Bei der Gründung der Bayern-Marathon-Meisterschaft im Jahre 2003 war ich maßgeblich beteiligt und bin dort als

Kontaktperson tätig.

 

Auch nach dem Tod meines Vaters errang ich noch mehrere RV-Meisterschaften.

 

Auch zu erwähnen ist der Olympiaflug London 2012, den ich mitorganisiert und publik gemacht habe. Meine

1. Taube errang hierbei den Ehrenpreis der Regierung Mittelfranken.

 

Seit 1996 bin ich 1. Vorsitzender des Vereins "Gut Flug 02227 Herzogenaurach".